Wissensreise

24. Februar 2007 um 11:07 Uhr

Heute sieht die Wikepedia aber komisch aus:

Huch ... Wikipedia?
Und mit dem nächsten Klick auf einen der vielen „Wikipedia-Links“ beginnt die kleine Wissensreise: Man gelant von einem seriösen Anbieter zum nächsten, lernt äußerst attraktive Angebote kennen … nur … von der Wikipedia keine Spur.

Naja, es heißt ja nicht umsonst Wissensdurst.

P.S.: Ich war so begeistert, ich wollte gleich nochmal auf Wissensreise. Eine ganze Fülle von „Anbietern“ teilen sich offensichtlich die Domain de.wikepedia.org. Übrigens, der Domainhändler sedoparking.com bietet sie zum Verkauf – sicher nicht zum Taschengeldpreis.

Schmiergeld? Pech!

um 10:22 Uhr

Morgenmantel, Schlappen … schnell noch den Müll raus. Zack. Oh!! Kein Haustürschlüssel, kein Handy, Nachbarn in Urlaub. So in etwa sieht doch ein gutes Pech-Szenario aus.

Aber was ist eigentlich Pech? Ein Blick in die Wikipedia …

Weiterlesen »

Brief an Emmie

22. Februar 2007 um 20:54 Uhr

The great great webmail
Ich bin beliebt! Jedenfalls bekomme ich wahnsinnig viel Post – sogar von wildfremden Leuten. Inzwischen kann ich nicht mehr jedem schreiben, aber Emmies Frage war schnell beantwortet. Leider hat sie sich daraufhin wochenlang nicht mehr gerührt. Vielleicht ist meine Mail nie angekommen. Ich versuch’s mal mit einem offenen Brief.

Liebe Emmie,

Du möchtest wissen, wie Du Erfahrungen mit Webmail machst? Hol Dir doch einfach bei hotmail ein Konto und los geht’s! Du wirst Dich wundern, wie schnell Du mit der Welt in Kontakt kommst. Nach wenigen Tagen bekommst Du schon Post von neuen Brieffreunden.

Schade ist nur: Die stellen sich taub, wenn Du ihnen antwortest. Ich versteh’s nicht, vielleicht finde ich ja nie den richtigen Ton.

Weiterlesen »

Ahoi Apple!

21. Februar 2007 um 21:12 Uhr

Ahoi Apple - I'm backEs hat gerade mal eine Stunde gedauert, da war ich im Netz. Tja, das ist Apple.

I’m back. Back on track. Back to Mac.

Als ich 1991 zum ersten Mal an einem Macintosh saß*, da war’s Liebe auf den ersten Blick. Aber wo heftige Gefühle im Spiel sind, da gibt’s auch heftige Enttäuschung. Die kam vier Jahr später, als ich mir stolz meinen zweiten Mac kaufte, einen PowerMac mit viel Speed und viel RAM und viel … Nerv. Apple hatte einen neuen Chip-Typ eingeführt, aber leider das Mac OS noch nicht ganz so weit. Ergebnis: Übelste Abstürze gleich mehrmals am Tag, Datenverluste. Tief enttäuschte Liebe.

Aber jetzt bin ich wieder zurück und schaue sehr zufrieden auf diese kleine Schönheit vor meinen Augen und unter meinen Fingern.

Weiterlesen »

Lebwohl Linux!

20. Februar 2007 um 21:37 Uhr

Lebewohl liebes Linux ...Heute ist ein besonderer Tag. Ich habe eine wichtige Entscheidung getroffen. Ich werde Linux den Rücken kehren.

Dabei waren die Anfänge mit Ubuntu (dem Linux, das mir am besten gefällt) sehr vielversprechend. Nein: Viel versprechend. Denn man hat mir eindeutig zuviel versprochen.

Weiterlesen »

Kuckuck!

um 20:51 Uhr

Kuckuck mal, wer da sitztOh, er ist nicht zu beneiden der Kuckuck, Namensgeber für allerlei Widrigkeiten. Er klebt auf gepfändeten Schätzen, gab im Krieg seinen Namen für ein Warnsignal vor Luftangriffen. Und mit ihm läßt sich – zum Kuckuck nochmal – trefflich fluchen. Vor allem aber legt er seine Eier in fremde Nester und hat es so bis in die Tagespolitik geschafft.

In der ZEIT las ich heute zum umstrittenen Vaterschaftstest:

„In westlichen Industriestaaten liegt die Kuckucksei-Quote zwischen 5 und 15 Prozent. In Deutschland sagt jedes zehnte Kind zum falschen Mann Papa.“

Ein Prozent hätte ich schlimm gefunden. Zehn Prozent sind entsetzlich. In jeder zehnten Beziehung: Ein massiver Vertrauensbruch. Ein kleines Leben, das mit einer großen Lüge beginnt. Eine Fassade.

Bildquelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Cuculus_canorus.jpg
(Public Domain, Copyright expired)

Telekom-Liga

17. Februar 2007 um 19:12 Uhr

Ich mach‘ mir nicht viel aus Fußball. Aber aus Sprache.
Ich möchte lieber „Volksparkstadion“ als „AOL-Arena“ sagen.
Nicht aus Traditionsgehabe, sondern weil Menschen werbefreie Räume brauchen.

Nun las ich auf heise.de, dass die Bundesliga weiterhin so heißen darf.

Und das nur, weil die Telekom es so will. Das Unternehmen hatte die Sponsoring-Option zur Umbenennung in Telekom-Liga nicht wahrgenommen. Warum nicht gleich die Umbenennung von Sport in Sporsche?

Weiterlesen »

Werbung gone mad

3. Februar 2007 um 19:09 Uhr

Welcher Werber glaubt eigentlich an den Erfolg von Flash-Pop-Ups?*
Daran also, Internet-Nutzern seine Botschaft aggressiv unter die Nase und vor den gerade gelesenen Text zu halten?

Indem mich jemand massiv von dem abhält, was ich gerade tun möchte (lesen nämlich), soll ich also

A) aufmerksam werden (Das klappt!)
I) am Störenfried und seinem Produkt Interesse finden (Nun ja)
D) das Produkt begehren und
A) beim nächsten Einkauf in den Wagen packen (Soso)

Und selbstverständlich der Nervensäge ein positives Image zuschreiben. (Na klar)

Weiterlesen »

Adieu Startseite

um 18:29 Uhr

Seit Jahren begrüßte eine (mehr oder minder interessante) Startseite den Besucher von bitte.com

Nun tritt sie in den Hintergrund und hört fortan auf den Namen „info“. Eine Weile habe ich sie wohl doch noch gebraucht, die Erinnerung an eine „klassisch gestaltete Website“. Aber wenn schon Umwege, dann richtig.

Gewonnen!

um 17:24 Uhr

dastelefonbuch.de ist meine Lieblingsadresse. Pop-Ups, ein Ticker, Blink-Blink-Werbebanner, alles da! Meistens sind es große, namhafte Firmen, die hier werben, immerhin. Aber die Deutsche Telekom Medien GmbH macht auch mal eine Ausnahme, wie neulich:

Gewonnen - jedenfalls irgendwie

Weiterlesen »