Täter, nicht Opfer

27. Januar 2009 um 08:27 Uhr

Nachrichten. Klaus Zumwinkel, gerade verurteilter Steuerbetrüger, beklagt sich in den Medien über Vorverurteilung und mediale Hinrichtung. Und er hat Recht. All das ist leider nur zu wahr. Die Frage ist aber: Wer hat hier Klage zu führen? Und wer sollte schweigen?

Zumwinkel spricht allen Ernstes davon, sein Vertrauen in den Rechtsstaat habe gelitten. Es ist sein gutes Recht. Aber es ist maßlos. Gegenüber der Rechtsgemeinschaft, deren Vertrauen in die Steuergerechtigkeit schwer geschädigt wurde.

Und die Klage des Straftäters kommt zu einem merkwürdigen Zeitpunkt. Sie wirkt wie ein Aufrechnen und Nachkarten. Zumwinkel scheint sich einfach nicht als Täter, sondern als Opfer zu sehen. Vielleicht sollte er da noch einmal sein Urteil lesen. Und wenigstens dann schweigen.

Was mag es bedeuten?

17. Januar 2009 um 12:49 Uhr

Hektische Betriebsamkeit bei Familie EichhörnchenHektische Betriebsamkeit bei Familie Eichhörnchen. Seit Tagen hört man ihr fixes Getrappel auf dem Dach und an den (hölzernen) Hauswänden. Ist das die Freude über das Winterende oder macht sich die Familie gerade klar für richtig kalte Zeiten? Ich werd‘ gleich mal fragen …

 

Voices from the past

15. Januar 2009 um 12:47 Uhr

Drummerlegende Jeff PorcaroAls Jeff Porcaro 1992 starb, zählte der Toto-Schlagzeuger zu den besten und gefragtesten Studiodrummern seiner Zeit. Neulich entdeckte ich von ihm im Internet den Mitschnitt einer „Clinic“ (einem Workshop mit Show- und Lehrcharakter). Ich finde Porcaro hier so beeindruckend, dass ich die Aufnahme inzwischen zig mal gehört habe.

Porcaro spricht zu den Studenten des Musicians Institute in Hollywood wie ein Kollege – kein Anflug von Überheblichkeit. Im Gegenteil, er spricht auch über eigene Schwächen. Genau diese Bescheidenheit zeichnet auch sein Schlagzeugspiel aus: Finesse – aber ohne stolzes Ausrufezeichen. Es ist schön, dass neben seiner musikalischen Stimme (auf so vielen CD-Produktionen) auch diese Momentaufnahmen erhalten geblieben sind.

Selbst mal reinhören?

Weiterlesen »

Mehr Geld? Einfach hochzählen!

13. Januar 2009 um 16:18 Uhr

Mehr Geld? Einfach hochzählen!

Und ich dachte noch, ich müsste 2009 für ein auskömmliches Dasein hart arbeiten. Nix da! Finanzkrise – das war 2008! Ich lass meine Finanzlage einfach hochzählen! Toll, am besten fang‘ ich selbst schon mal an …

1.000.000
1.000.001
1.000.002
1.000.003
… (to be continued)

Im Laden steppt der Bär

6. Januar 2009 um 17:06 Uhr

Wenn Bären sorgen ...

Kleines Päckchen, große Überraschung: Ein kleines Teil fürs Schlagzeug konnte mir mein Händler nicht sofort aus dem Großlager liefern, sondern musste es über seinen Laden erst besorgen. Das hat er dann wohl seinem Ladenbären aufgetragen.

Manchmal überfällt einen ja der Bärenhunger. Wenn man bedenkt, dass das hier kein flüchtig falsch geschriebenes Zettelchen, sondern ein Aufkleber ist, überfallen mich eher Bärensorgen – um die Rechtschreibung.